Erwachsene

ErgoErwachsene mit neurologischen Erkrankungen (z.B. Schlaganfall, Apoplex, Schädelhirntrauma, Multiple Sklerose, M. Parkinson)

 

Erwachsene mit orthopädischen Erkrankungen (z.B. Rheumatische Erkrankungen, Morbus Bechterew, Sudeck´sches Syndrom)

 

Erwachsene mit psychischen Erkrankungen (z.B. Depressionen, Neurosen, Psychosen)

 

Erwachsene mit Zustand nach Operationen (z.B. Handchirurgie, Frakturen, Amputationen)

 

Erwachsene mit altersbedingten Erkrankungen (z.B. M. Alzheimer, Dementielles Syndrom)

 

können nach ärtzlicher Verordnung ergotherapeutische Behandlung in Anspruch nehmen.

Ziel der ergotherapeutischen Behandlung ist es, die größtmögliche Selbstständigkeit im Alltag wiederzuerlangen bzw. zu erhalten, verloren gegangene Funktionen wieder aufzubauen bzw. vorhandene Funktionen zu erhalten.

 

Zu Beginn der Therapie wird der ergotherapeutische Befund erhoben und es werden die individuellen Behandlungsziele vereinbart.

 

Behandlungsverfahren und Therapieprogramme die je nach Behandlungsbedarf zum Einsatz kommen können:

 

Verfahren nach: Bobath, Perfetti, Stengel, SI, Affolter ...........